An der SIX Swiss Exchange kön­nen unter­schied­li­che Gold ETF gekauft wer­den. Beispielsweise kann der ZKB Gold ETF oder der CS ETF II (CH) on Gold — hedged CHF gekauft wer­den. Beim Credit-Suisse ETF ist das Währungsrisiko von Gold in USD gegen­über den CHF abge­si­chert. Natürlich sind auch ande­re Produktanbieter wie die Julius Bear, ZKB und UBS mit wäh­rungs­ge­si­cher­te Gold ETF am Markt ver­tre­ten.

Hätte man bei­de ETF’s am 29.12.2009 gekauft und an den fol­gen­den Tagen ver­kauft:

Produkt Rendite am
8.06.2010
Rendite am
24.09.2010
ZKB Gold ETF 25.86% 11.40%
CS ETF II (CH) on Gold — hedged CH 12.03% 15.84%

wäre der wäh­rungs­ge­si­cher­te ETF ein­mal die bes­se­re und ein­mal die schlech­te­re Wahl gewe­sen.
Im Bereich “Autor und Computer hat­ten Ferien” (Spanien und Portugal war ange­sagt) ist deut­lich zu erken­nen, wie der Kurs des ZKB Gold ETF mit dem UDS fiel, wäh­rend der CS hedged zuleg­te. Im 2010 wäre die Rendite des ZKB Gold ETF meis­tens höher aus­ge­fal­len, erst mit dem USD/CHF Kurs von unter 1.04 konn­te der wäh­rungs­ge­si­cher­te ETF die Renditeführung über­neh­men.

Korrelation CHF/USD und Gold ETF

Die rol­len­de 30-Tage Korrelation zwi­schen FXF (Swiss Franc CurrencyShares) und GLD (SPDR Gold Shares) sieht wie folgt aus:


Hinweis: Einführung in Rendite, Risiko, Korrelation und Diversifikation – Teil 1

Der FXF bil­det das Währungspaar CHF/USD ab:


Zurück zur Korrelation zwi­schen FXF und dem Gold ETF, die­se hat ein Minimum von -0.31 und ein Maximum von 0.80, mehr­heit­lich war sie in den letz­ten 2 Jahren im posi­ti­ven Bereich, wobei dies mit hohen Schwankungen. Damit besteht eine posi­ti­ve Korrelation zwi­schen dem Goldpreis in USD und dem Kursanstieg des CHF gegen­über dem USD.

Abwertung der “grossen” Währungen

Nicht nur das Gold ist “har­tes Geld” auch der CHF ist gegen­über dem USD eine har­te Währung. Einem wäh­rungs­ge­si­cher­ten Gold ETF ist auf Grund der oben genann­ten posi­ti­ven Korrelation dem Vorzug zu geben, wäre da nicht auch eini­ge Fragezeichen.

Durch Abwertung ihrer Währung USD bzw. EUR, ver­su­chen die bei­den welt­gröss­ten Wirtschaftsräume wett­be­werbs­fä­hig zu blei­ben. Dadurch wur­den Währungen von Ländern mit Rohstoffen oder jene klei­ner “erfolg­rei­chen” Wirtschaften in die Höhe getrie­ben. Der EUR ist mit 1.33 aus mei­ner Sicht län­ger­fris­tig gegen­über dem CHF unter­be­wer­tet. Der USD wird län­ger­fris­tig sei­nen Trend nach unten wahr­schein­lich fort­set­zen — die USA hat kaum Interesse an einem star­ken USD. Der schlei­chen­de Zerfall des USD wird mit klei­nen Unterbrüchen wei­ter­ge­hen, dies schliesst aber ein Vorübergehenden erstar­ken der US-Währung nicht aus.

Auch die Währungen von Grossbritannien und Japan üben sich im Sinkflug

Auch Japan und Grossbritannien wer­ten ihre Währungen JPY bzw. GBP ab, wobei der Sterling mit dem Beginn der Grosse Rezession (ab Dezember 2007 für 18 Monate) auto­ma­tisch sei­nen Sinkflug star­te­te. Erst ende 2008 konn­te sich der Sterling nach einem tie­fen Fall sta­bi­li­sie­ren. Japans Währung gewann wäh­rend der Grossen Rezession viel Vertrauen, dort muss die Zentralbank das Erstarken der Währung ver­hin­dern.

Ein wei­ter fal­len­der USD gegen­über dem CHF spricht für einen wäh­rungs­ge­si­cher­ten Gold ETF.

Rohstoffe aktiv Handeln

Anders als für Anleihen, Aktien und Immobilien hal­te ich “kau­fen und hal­ten” für Rohstoffe als die fal­sche Anlagestrategie. Rohstoffe schüt­ten kei­ne Zinsen oder Dividenden aus, ver­ur­sa­chen aber Kosten wäh­rend der Haltedauer.

Wer für ein 1 kg Gold über CHF 40’000 bezahlt, der hat mög­li­cher­wei­se den Glauben in das aktu­el­le Währungssystem ver­lo­ren und die­ses ist immer noch geprägt vom USD. In die­sem Fall ist viel­leicht phy­si­sches Gold die rich­ti­ge Wahl.

Meine Empfehlung — es gibt nicht nur Gold

Ich kann Ihnen kei­nen stei­gen­den Goldkurs pro­gnos­ti­zie­ren. Wenn Sie wei­ter­hin von einem anstei­gen­den Goldkurs aus­ge­hen, dann wür­de ich beim aktu­el­len tie­fen USD/CHF-Kurs von 0.99 wei­ter­hin einen Anteil in einen wäh­rungs­ge­si­cher­ten Gold ETF inves­tie­ren. Anderseits gibt es auch ETFs für ande­re Edelmetalle wie Silber, Palladium und Platin.

Kommentare sind geschlossen.